Haarverlängerung - Nur das beste Haar kommt zur Verwendung

Den Traum von voluminösem Haar mithilfe von Echthaar-Strähnen. Doch woher stammen die Haare? Und welche Prozesse durchlaufen sie, bis sie als Extensions in den Partnersalons rund um den Globus zur Einarbeitung bereitliegen?

 

ECHTHAARSTRÄHNEN IN HÖCHSTER QUALITÄT!

 

Haar, wundervoll veredelt mit Extensions von Great Lengths. Lassen Sie sich verzaubern von unendlichen Möglichkeiten.

Vitalität, Lebenslust und gesundes Selbstbewusstsein:

Dank Great Lengths ist es heute jedem Menschen möglich, genau so zu wirken. Wir bieten die Echthaar-Strähnen höchster Qualität für Haarverlängerungenund Haarverdichtungen auf höchstem Niveau.

 

Eine Haarverlängerung die Sie nicht spüren? Das gibt es wirklich. Great Lengths bietet wundervolle Qualität mit extrem flachen Bondings, die nicht nur unsichtbar, sondern auch kaum spürbar sind. Der Traum von einer dichten, langen und gesunden Mähne - weiches, natürliches Haar.

 

Neben der einzigartigen Haar-Qualität von Great Lengths sind es vor allem unsere Bondings, die Great Lengths so beliebt bei den Frauen machen. Diese Verbindungen zwischen Strähnen und Eigenhaar bieten höchsten Tragekomfort: sie sind unsichtbar, kaum spürbar und halten zuverlässig in allen Alltagsituationen.  

 

 

Der Weg der Haare

Die Reise des Haares beginnt in Indien...

Indische Frauen opfern ihre Haare freiwillig in nahegelegenen Tempeln, um ihren Göttern zum Beispiel nach einer schweren Krankheit zu danken. Sie spenden also einen Teil ihrer Schönheit, damit ihnen die Götter weiter gnädig sind. 

Da das Geschäft mit den Haarbündeln mittlerweile hart umkämpft ist, werden in den Tempeln offizielle Auktionen durchgeführt. Interessierte Bieter müssen sich das Recht an den Auktionen teilzunehmen, erst erkaufen. Zu Beginn der Neunzigerjahre lag der Kilopreis noch bei 30 US-Dollar, heute sind es 350 bis 600. Diese Haare können also als einer der teuersten Rohstoffe bezeichnet werden. 

Das indische Tempelhaar wird noch in Indien mit einem milden Shampoo gewaschen, um Schäden durch Chemie zu vermeiden, dann auf einem Nagelbrett gebürstet und schließlich nach Farbnuancen und Längen sortiert und verpackt.

In Bündeln sorgsam verpackt tritt es letztlich die Reise nach

Italien an. Indisches Tempelhaar in Remi-Qualität ist die Voraussetzung für Extensions höchster Qualität.

 

Ankunft des Haares in Italien...

In Nepi, nahe der italienischen Hauptstadt, kommen jeden Monat bis zu vier Tonnen Rohhaar aus Indien an. Hier durchlaufen die Haare sehr zeitintensive und aufwendige Prozesse, zum Großteil in Handarbeit, die sicherstellen, dass die Haare so schonend wie möglich behandelt werden. 

Speziell geschulte Mitarbeiter, die ihr Handwerk verstehen, sind nötig, damit aus den Haarbündeln dieExtensions werden, die sich Frauen weltweit begeistert einsetzen lassen. 

Bevor die Haare 10 bis 20 Tage zur Depigmentierung in das Osmosebad eintauchen, nähen Mitarbeiterinnen Strähne für Strähne auf weiße Stoffbahnen, damit in jedem weiteren Produktionsschritt sichergestellt ist, dass die Schuppenschicht der Haare in einer Richtung liegt.

Info: Keine andere genetische Struktur gleicht der von europäischem und nordamerikanischem Haar so sehr wie die von indischem Haar. Asiatisches Haar ist beispielsweise deutlich dicker. Um es an die Struktur unseres Haares anzupassen, müsste die Oberfläche mit Säure behandelt werden. Die Folge: Die Schuppenschicht wird zerstört, der natürliche Glanz sowie Spannkraft und Widerstandsfähigkeit gehen verloren.

 

Alte Farbe raus, neue Farbe rein...

In den Osmosebädern beginnt der Veredelungsprozess.

Das Geheimnis um die Zusammensetzung desOsmosebads, in dem innerhalb von 15 bis 20 Tagen dem Rohhaar sanft die Farb-Pigmente entzogen werden, wird ähnlich gut gehütet wie das der Coca-Cola-Formel.

Nur wenige Mitarbeiter von Great Lengths kennen die genaue Rezeptur, die es ermöglicht, die Haaroberfläche nicht mit chemischen Mitteln anzugreifen und so seine äußere Struktur, also die Schuppenschicht, zu schädigen. Vielmehr werden im Osmosebad die dunklen Farbpigmente langsam und somit besonders schonend aus dem Haarinneren gelöst.

Dank des behutsamen Verfahrens – ohne jede agressive Chemie – bleibt die natürliche Schuppenschicht des Haares intakt. Und damit behält das Haar auch den Glanz und die Spannkraft hochwertiger Extensions.

Die Verweildauer im Bad hängt im Wesentlichen vom gewünschten Farbton ab: Je heller die Extensions, desto länger wurden sie der De-Pigmentierung unterzogen.

 

Quelle: www.greatlengths.de